Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   29.08.16 13:40
    Ich spiele auch Fußball,

http://myblog.de/vflheimboldshausen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
VfL Heimboldshausen - 1.FC Gershausen 2:2 (1:2) 27.08.2016

Heimboldshausen mit Punktgewinn in letzter Sekunde Es kam nicht von ungefähr, dass die Klassenleiter entschieden den Anpfiff aller Spiele auf 18:30 Uhr zu verschieben, denn auch das Thermometer in Heimboldshausen zeigten auf der Werra-Insel Hitze von über 30°C an. Mit dem 1.FC Gershausen kam darüber hinaus am vergangegen Samstag ein nicht allzu bequemer Gegner auf die Insel, denn bereits letztes Jahr entschieden Sie beide Spiele für sich. Die Hitzeschlacht begann zunächst zögerlich, ohne allzu viele Torchanen - Kräfte sollten gespart werden, welche später letztlich den Ausgang der Partie entschieden. Während der VfL Heimboldshausen mit aller Ruhe und Konzentration die Bälle durch die eigenen Reihen zirkulieren lies, nutze Gershausen immer mehr die Chance die heimische Abwehr unter Druck zu setzen und kam dadurch vermehrt zu Torabschlüssen. In der 17. Minute musste Torwart Julian Maikranz schließlich das erste Mal hinter sich greifen, ein Schuss aus zweiter Reihe von Thomas Heinrich landete in den Maschen des Tornetzes. Unbeeindruckt vom Gegentreffer setzte der VfL von nun an alles daran den Rückstand wet zu machen, was schließlich nur 4. Minuten später gelang: Nach einem Freistoß von Timo Zimmermann war es Tim Frömel, der am langen Pfosten den Ball am Torwat vorbei spitzelte und das 1:1 markierte. Der VfL kriierte weitere gute Torchancen, so scheiterte jedoch erst Federico Stiebing am Torwart der Gäste, dann Kapitän Christoph Schott und Sturmpartner Andreas Brandenstein. In der 35. Minute wurde es hektisch im 16-Meter-Raum der Heimmannschaft, nach einer Ecke konnte das Leder nicht rechtzeitig geklärt werden, ehe Sebastian Nemnich us Sicht der Gäste auf 2:1 erhöhte. In der zweiten Hälfte wurde klar, wer die besseren kraftreserven hatte: Heimboldshausen drückte auf den erneuten Ausgleich und das ununterbrochen 45 Minuten lang. Gershausen hingegen verteidigte den eigenen Kasten und versuchte über lange Bälle ihre Stürmer in Aktion zu bringen. Es folgten eine Reihe von guter Torchancen, die leider alle nicht kaltschneuzig verwertet worden. Für den größten Aufreger in der 2.Halbzeit sorgte Rechtsverteidiger Marius Hühne, welcher aus guten 30 Metern Mut bewies und das Leder auf den Gershäusener Kasten schoss; der Ball klatschte gegen die Unterkante der Latte, schlug auf der Torlinie auf und wurde schließlich vom Torwart entschärft. Schiedsrichter Rainer Witzel entschied letztlich auf kein Tor, auch wenn viele Zuschauer den Ball hinter der Linie gesehen haben. Auch eine Ecke von Andeas Brandenstein klatschte gegen das Lattenkreuz, fand jedoch keinen Abnehmer in der Strafraummitte. Die vielleicht größte Chance hatte jedoch Bastian Bodenstein, welcher nach einem parierten Schuss frei zum Kopfball kam, diesen jedoch einige Zentimeter über die Querlatte setzte.Es entwickelte sich ein Kampf gegen die Zeit, welchen Hiemboldshausen in aller letzer Sekunde trotzte. Nach einer Ecke von Federico Stiebing in 90. Minute stieg Andreas Brandenstein am höchsten und köpfte das Leder ins lang Eck um 2:2 ein! Nach großer Freude, lautem Jubel und gelb wegen Trikot ausziehen, pfiff der Schiedsrichter die Partie ab, auch wenn die Verantwortlichen beider Teams noch 5 Minuten Spielzeit auf ihrer Uhr stehen hatten. Unterm Strich erkämpfte sich der VfL Heimboldshausen ein 2:2 durch eine geschlossene starke Mannschaftsleistung, die von den Zuschauern noch mehr gepusht wurde. Gemeisam wollte man sich nicht geschlagegen geben - durch den großen Aufwand der Mannschaft belohnte man sich in aller letzter Sekunde mit dem Ausgleich. Auch wenn über die 90. Minuten gesehen vielleicht mehr drin gewesen wäre, sollte dieser Punktgewinn trotzem als "Sieg" betrachtet werden...als Sieg für die Moral und Leidenschaft. Durch die couragierte Leistung der Mannschaft bleibt Heimboldshausen auf heimischer Werra-Insel bis dato noch ungeschlagen! Diese Serie soll weiter ausgebaut werden, bereits am kommenden Samstag steht das nächste Spiel auf dem Programm: Am 03.09.2016 empfangen wir die SG aus Iba/Machtlos zum Heimspiel um 16:00 Uhr auf der Werra-Insel. Die Partie ist damit der Anpfiff des zweitägigen Oktoberfestes in Heimboldshausen, wo der VfL Sie alle rechtherzlich einlädt. Als Abschluss findet am 04.09 ein Jux-Brennballtuniert statt (Anmeldungen hierfür bis einen Tag vor Beginn möglich).
29.8.16 13:17


VfL Heimboldshausen – TSV Blankenheim 4:2 (2:1) 14.08.2016

Heimboldshausen erkämpft sich die nächsten 3 PunkteZum 3.Spieltag der Kreisliga-B empfing der VfL Heimboldshausen die Mannschaft des TSV Blankenheim. Eine Begegnung, welcher es bereits letztes Jahr an Aggressivität nicht mangelte.Das Ziel der Schützlinge von Trainer Jens Zimmermann war klar: Der nächste 3er musste her, nachdem sich der VfL letzte Woche beim SV Kleinensee nicht mit Ruhm bekleckerte und nach schwacher Leistung mit 3:0 verlor.Die Partie gegen Blankenheim begann hoffnungsvoll für die Inselzebras: die Bälle wurden sicher durch die Abwehrkette zirkuliert, dennoch fehlte es teilweise an der letzten Durchschlagskraft.Letztlich war es Tim Frömel, der in der 6. Minute mit einem Schlenzer das 1:0 markierte.Heimboldshausen dominierte zwar die Partie, musste jedoch das 1:1 nur 4 Minuten später hinnehmen. Ein Traum-Freistoß von Erdal Guersakal zwang Torwart Julian Maikranz dazu, hinter sich zu greifen. Der VfL Heimboldshausen gab sich nicht auf und drückte weiter auf den erneuten Führungstreffer, ehe Simon Schlotzhauer im 16-Meterraum am höchsten stieg und mit einem schönen Kopfballtor den VfL wieder in Front brachte. Mit der 2:1 Führung in der Tasche bat Schiedsrichter Georg Nophut schließlich zum Pausentee.In der zweiten Halbzeit verpasste es der VfL, die Dominanz aus Halbzeit eins mitzunehmen.Der TSV Blankenheim drückte auf den Ausgleichstreffer, scheiterte aber an der sicheren Abwehr um Libero Michael Kurz. Torwart Ersen Goek parierte in der Mitte der 2. Halbzeit zwei Mal stark gegen Heimboldshausens Stürmer Christoph Schott, einmal sogar in aller letzten Sekunde auf der Linie. Unbeeindruckt von den zuvor vergebenen Torchancen netzte Christoph Schott, nach Vorarbeit von Tim Frömel, in der 73. Spielminute zum 3:1 ein. Der VfL fühlte sich mit dem Vorsprung von zwei Toren zu sicher, musste nur 4 Minuten später einen Elfmeter hinnehmen, den erneut Erdal Guersakal chancenlos versenkte. Blankenheim schmiss die letzten 10 Minuten nochmal alles nach vorne, kam aber zu keinen nennenswerten Chancen. Quasi mit dem Anpfiff erzielte der VfL das 4:2, als Till Maikranz von der Mittellinie frei auf das Tor zulief und uneigennützig das Leder auf Kapitän Timo Zimmermann ablegte, der unhaltbar aus 10-Metern den Ball versenkte und damit dem Spiel den Deckel drauf setzte. Damit bleibt der VfL Heimboldshausen Zuhause auf heimischer Werra-Insel ungeschlagen und geht mit einer Ausbeute von 6 von 9 möglichen Punkten in eine kurze Pause, denn kommenden Sonntag haben die Inselzebras spielfrei. Diese Serie darf gerne anhalten, denn die nächsten vier Partien bestreitet der VfL alle Daheim.Der Sieg gegen Blankenheim war nicht nur eine starke Leistung jedes Einzelspielers, sondern auch ein Fingerzeig an alle restlichen Mannschaften, dass der VfL Heimboldshausen kein angenehmer Gegner sein wird. Mit einer solch starken Mannschaftleistung, in der jeder für jeden kämpfte, wir der VfL auch die nächsten Spiele bestreiten und Alles für die nächsten Punkte geben.Nächstes Spiel: SAMSTAG 27.08.2016, Anpfiff: 16:00 Uhr auf der Werra-Insel !
29.8.16 12:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung